Mitglied werden
Stammtische
Tigra TwinTop
Astra TwinTop
Tigra TwinTops I
Tigra TwinTops II
Tigra TwinTops III
Astra TwinTops
Aktuell
2009
2008
2007
2006
News
Partnerlinks
TwinTops Europa
 2007:  Wintertreffen | Saison-Eröffnungstour | Frühjahrstreffen | Sauerland-/Einjahrestreffen | Ruhrpottspecial

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Bericht zum Sauerland- & Jahrestreffen in Neuenrade vom 11. – 12.8. 2007
(von hardcore-tt)

Die Bilder dazu gibt es in der Bildergalerie!


Die Wartezeit, das Treffen und der Termin mögen endlich näher rücken, hatte am Morgen des 11. August 07 endlich ein Ende.
Endlich war es soweit.
Auf nach Neuenrade.
„Endlich die Einen wieder sehen und die Anderen neu kennen lernen.“
So oder ähnlich werden die meisten gedacht haben, als sie sich auf den Weg ins Sauerland machten.

Ab 11:00 war ausgemacht. Hoffentlich ist kein Stau, hoffentlich wird das Wetter mitspielen.
Gedanken, die Einem spontan durch den Kopf schossen.
„Alles wird Gut“ dachte ich und wurde nicht nur positiv bestätigt, sondern mehr als nur überrascht, zu welch einem hochklassigen Event sich dieses Treffen vom ersten Moment an schon entwickelte und darstellte.


Enthusiasmus Pur Selbst angefertigtes Poloshirt

15 Autos waren angemeldet und alle liefen so ab 11:00 Uhr bei Familie K. in Neuenrade ein.

Der Empfang hier war Beispiellos! Der Gastgeber und seine Familie empfingen uns mit Kaffee und Kuchen, gekühlten Getränken und belegten Brötchen in überaus reichhaltiger Auswahl und Menge.
Als auch der letzte der Termingerecht zu erwartenden Teilnehmer eingetroffen war, wappneten sich alle nochmals mit einem Happen, bzw. Getränken und angeführt von Rally ging es dann gg. 13:45 Uhr los zu unserer Ausfahrt.


Treffpunkt Neuenrade, Schillerstrasse

Der erste Step der Tour führte uns zum „Quitmannsturm“ auf dem Kohlberg. Von diesem 14m hohen Turm hatte man einen wunderschönen Ausblick über das Sauerland und die Ausmaße, die „Kyrill“ an Schäden auch hier in der Natur hinterließ, wurden mehr als deutlich.


Quitmannsturm Ein 14m hoher Turm auf dem Kohlberg!

Danach ging es auf einer kurzen Fahrt in Richtung Altena und zur über der Stadt thronenden Burg.

Unten geparkt und hochgelaufen (Einige nahmen dann doch lieber den Shuttle-Bus)

Welche Teilnehmer dies waren, wird hier nicht kommuniziert!


Shuttle Bus zur Burg Wer da wohl drin sitzt???

Uns erwartete eine Burganlage die seit Jahrzehnten sukzessive ausgebaut und restauriert wird und uns einen tiefen Einblick in das Leben der Zeit der Knappen, Ritter und Burgfräuleins gab.
Aufgeteilt in zwei Gruppen á 15 Personen unternahmen wir dann, geleitet von Burgführern unsere Reise in das Mittelalter.

Das Motto: „Vom Knappen zum Ritter“


Burg Altena

Es standen verschiedene „Prüfungen“ auf dem Programm, die wir zu bestehen hatten um dann, erfolgreich absolviert, zum Ritter der Burg Altena geschlagen zu werden.
Die „Ausbildung“ gliederte sich u.a. in die Bereiche Jagd (Treffsicherheit mit der Armbrust bei der Nahrungsbeschaffung), Tanz und Spiel (als Ritter musste man tanzen können, um bei den Burgfräuleins Eindruck zu machen. Ebenso war das Spielen eines Instrumentes, sowie das Beherrschen des Schachspiel von großem Vorteil ), Kampf (Turnier oder Training, inkl. der Handhabung des Schwertes und des Anlegens des Kettenhemdes) und vor Allem die Etikette (Tischmanieren, Gepflogenheiten bei Tisch).


Die Jagd Das Essen wurde sich im Wald geschossen!

Nachdem beide Gruppen natürlich erfolgreich die Prüfungen bestanden, sich also im Kampf, der Jagd, bei Tisch und mit allen anderen Gepflogenheiten und Sitten der damaligen Zeit vertraut gemacht hatten, wurde jeder einzelne in der Kapelle der Burg Altena in einer feierlichen Zeremonie zum Ritter, bzw. zur Ritterin geschlagen.

Jeder der Beteiligten darf nun den Namenszusatz „Ritter der Burg Altena“ tragen.


Ritterschlag

Jetzt ging es zur eigentlichen Ausfahrt durch die Kurven und Straßen des Sauerlandes.
Unser Tourguide Rally führte uns durch Wälder und beschaulichen Orte und Dörfer des Märkischen Kreises in Richtung Sorpesee.
Man muss vielleicht noch erwähnen, dass die Gruppe von 15 Fahrzeugen komplett blieb. Es wurde also mit 15 TwinTops durch das Sauerland gefahren, was zum Einem eine Kunst darstellt, keinen zu verlieren, zum Anderen aber auch evtl. Lücken nicht zu groß werden oder diese gar nicht erst entstehen zu lassen.
Nach einer Ausfahrt von etwas über einer Stunde war das abschließende Ziel wieder Neuenrade, wo wir Aufstellung zum Gruppenphoto nahmen.
Konnte man es vorher nur erahnen, wurde jetzt jedem wirklich deutlich, welche Anzahl von Fahrzeugen tatsächlich an diesem Treffen teilnahm und welche tolle Arbeit sowohl Rally als Tourguide, aber auch Bootsmann, unser Gastgeber, als „Lumpensammler“ (des letzte Fahrzeug in der Kette) verrichteten, alles zusammenzuhalten.


Aufstellung

Nun folgte der gemütliche Teil des Abends (obwohl die Tour auch sehr gemütlich ohne Hetzerei und Raserei durchgeführt wurde).

Auch hier übertraf sich der Gastgeber (bzw. seine Frau) erneut:
Verschiedene Salate, Brot, Frikadellen, gefülltes Fleisch und Getränke ohne Ende warteten auf die Teilnehmer (zu später Stunde wurden auch wieder Kuchen und Kaffee konsumiert) um sich zu stärken.


Guten Appetit

Nachdem sich alle gestärkt hatten folgten einige Programmpunkte, die ich nun nur kurz anreißen werde:
Der Betreiber des Forums bedankte sich bei allen Teilnehmern für das Erscheinen und es wurde jedem Teilnehmer eine Tüte, mit, von den Partnern der Community zur Verfügung gestelltem Inhalt überreicht. Dazu erhielt noch jeder Teilnehmer den Aufkleber der TwinTop-Scene (Danke an Starsky).
Den beiden eigentlichen Organisatoren des Treffens (Rally und Bootsmann) wurde dann separat gedankt und Ihre Frauen wurden ebenfalls in den Dank mit eingebunden.
Beide erhielten eine „spezielle Tüte“, auch und vor allem, um sich für die Mühe und Arbeit bei der Organisation des Treffens zu bedanken.


Festrede Der Organisator teilt mit!

Bootsmann und Rally als Organisatoren nahmen nun die Preisverleihung und Prämierung des, bei der Ankunft durchgeführten, „Zielparkens“ vor.
Den geringsten und damit besten Wert erreichte Neumitglied Chris.

Hier sei nochmals die Frage gestattet, wie TTT sonst eigentlich einparkt, oder aber die 70cm gelten generell für ein anderes Längenmaß!


Der Sieger

Dann stand noch DAS Highlight des Abends auf dem Programm:
Es ist (glaube ich) der Schwipp-Schwager oder Großneffe Mütterlicherseits von Horst Schlämmer gewesen, der nun das Mikro in die Hand nahm:
Manni Schlämmer!
Eine Mischung aus Horst Schlämmer, den wir alle als stellvertretenden Chefredakteur des Grevenbroicher Tachblattes kennen und Manta Manni (mit lockiger VokuHila-Frisur).


Manni Schlämmer

Manni hatte natürlich zur Unterstützung auch sein Schätzelein (weisse Bescheid) zur Seite und erzählte so das Eine oder Andere über die hier versammelte Truppe und integrierte auch den Einen oder Anderen in seine Bühnenperformance (Claudia: das Outfit war Oberaffenstark J; zudem gefiel mir Horst als Polizist mit Wollhandschuhen sehr gut; woher der Name hardcore-tt aber stammt, konnte nicht geklärt werden).
Nachdem Manni sich dann zu einem bevorstehenden Zahnarzttermin verabschiedete wurde der gemütliche Teil dann vollends eingeläutet.


Schätzelein ...........oder doch "Boxenluder"?

Als auch alle beigestellten Schnapsvorräte aus dem Ems- und Sauerland vertilgt wurden
(der Kaffeschnaps klebt jetzt noch in der Handtasche meiner Frau) und auch die Vorräte an anderen Getränken auf einem hohen Konsumniveau lagen endete die mehr als gelungene Veranstaltung ca. gg. 03:00 Uhr.


Handschellen Wofür die Plüschdinger wohl sein mögen........

Am Sonntagmorgen traf man sich dann noch kurz bei Familie K. in der Schillerstrasse und verweilte noch einen Augenblick, bevor man sich individuell auf den Heimweg machte.
Ein tolles Wochenende mit durchweg netzten Leuten fand nun leider ein Ende.
Neben dem Austauschen von allgemeinen Kommunikationsdaten wurde bereits jetzt festgemacht, sich so in diesem Kreis (und hoffentlich noch einige mehr) wieder zu treffen.
Ich habe auch läuten hören, dass das zweite Jahrestreffen dann kommendes Jahr im Rhein/Main-Gebiet stattfinden soll: Dort, wo alles begann!
Wir werden sehen.


Teilnehmerliste

Bilder Sauerlandtreffen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum